Pieschen für Alle

Zusammenleben im Stadtteil

28.2.: Für Flüchtlinge und mit ihnen Gesicht zeigen

| Keine Kommentare

Für Sonnabend, 28. Februar, laden Geflüchtete und Hilfsorganisationen ein:

um 14 Uhr auf dem Theaterplatz

Annica Peter, Ortsbeirätin in Pieschen, erklärt, warum ihr diese Versammlung wichtig ist:

Ich finde die Demonstration am 28. Februar enorm wichtig und werde auf jeden Fall da sein! Denn das ist eine besondere Möglichkeit, bei der ich, nur durch meine Anwesenheit, den geflüchteten Menschen zu einer lauteren Stimme verhelfe.
Je mehr Menschen dort sind, um so schlechter lässt sich über die gestellten Forderungen hinweg sehen.
Wir sehen uns dort.

Die Forderungen wurden zusammen mit den Betroffenen formuliert. Man kann sie auch in einer online-Petition unterstützen:

http://www.feb28.net/

  • Gleiche demokratische Rechte und nicht nur gleiche Pflichten
  • Keine Kriminalisierung von Geflüchteten
  • Zusammenleben aller Familienmitglieder und Verwandten
  • Schnellere Bearbeitung und schnellere Bestätigung unserer
    Asylanträge
  • Unterbringung in geeigneteren Unterkünften – Wohnungen statt
    Lager
  • Bessere Integration durch Deutschkurse von Beginn an
  • Das Recht eine Arbeit aufzunehmen von Beginn an
  • Abschaffung der Residenzpflicht für alle Geflüchteten
    Gleichbehandlung aller Flüchtlingen
  • Keine Abschiebungen im Winter! Keine Abschiebegefängnisse!
  • Keine Abschiebungen in Länder mit inhumanen Lebensbedingungen

life
solidarity

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.