Pieschen für Alle

Zusammenleben im Stadtteil

Aktuelles Theater: „Ein Volksfeind“ am 24. April

| Keine Kommentare

Unsere Fragen. Gespiegelt auf der Bühne.
Am Freitag, 24.04.2015, 19:00 Uhr
In der Hoffnungskirche in Löbtau, Clara-Zetkin-Straße 30

  • Warum ist die Bevölkerung unzufrieden?
  • Kann man den Wahlversprechungen glauben?
  • Vertritt die Politik die Interessen des Volkes?
  • Ist die Öffentliche Meinung eine konstante, unabhängige Größe?
  • Was passiert mit Jemandem, der sich für eine Sache einsetzt oder der dafür kämpft, dass Menschen in Not geholfen wird, auch wenn es den allgemeinen wirtschaftlichen Interessen der staatlichen Politik entgegensteht?


In seinem Stück „Ein Volksfeind“ beschäftigte sich Henrik Ibsen schon 1882 mit diesen Fragen.
Die Freie Freiberger Theatergruppe Thespiskarren inszeniert es in überarbeiteter Fassung. Konkrete Lösungen bietet der Abend nicht an, aber er will und kann zu Diskussionen anregen bezüglich wachsender Entfremdung von Politik und Gesellschaft, gegenwärtiger unklarer Flüchtlingspolitik, Ausgrenzung, Opportunismus und lokalem Egoismus. Die oft fehlende öffentliche Auseinandersetzung über widerstreitende Interessen wird wieder möglich.

Veranstalter:
Netzwerk „Willkommen in Löbtau“
Theatergruppe Thespiskarren

Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten

Handzettel (pdf) zum Herunterladen

— Gerne weitersagen! —

volksfeind

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.