Pieschen für Alle

Zusammenleben im Stadtteil

Beruf

Nicht betteln, auf eigenen Beinen stehen, die Familie versorgen! Bis die Menschen, die als Flüchtlinge hierherkommen, soweit sind, gilt es, vor allem zwei Hindernisse zu meistern: Deutschlernen und die deutsche Bürokratie. Hier einige Hilfestellungen.

AG Ausbildung und Beschäftigung

Im Bündnis „Willkommen in Löbtau“ hat sich eine Gruppe von ehrenamtlichen Helfern gebildet, welche Asylsuchenden als Paten auf dem Weg in Ausbildung und Erwerbsarbeit beistehen. Die AG hat viele wertvolle Informationen zusammengetragen und ist inzwischen bei Arbeitgebern, Beratern und Behörden ein gesuchter Ansprechpartner. Neue Paten sind gern gesehen und werden vorbildlich unterstützt. Weitere Informationen…

Zeugnisse anerkennen lassen

Wertvolle Hinweise für das Anerkennen ausländischer Zeugnisse und für Möglichkeiten für einen Berufseinstieg für Flüchtlinge bietet das IQ Netzwerk Sachsen. In Dresden befindet sich die Zweigstelle in der Yenidze. Weitere Informationen…

Einstiegskurse bei LMI Dach

Einstiegskurse werden von der Agentur für Arbeit finanziert. Sie dauern mehrere Monate und verbinden Sprachunterricht mit Praktika. Es gibt mehrere Anbieter in Dresden. Die Personalentwicklungsgesellschaft LMI Dach zeigt sich besonders engagiert für Geflüchtete, auch über das Kursangebot hinaus.

Initiative Gründerzeit

Seit Frühjahr 2016 verfolgt eine Gruppe von engagierten Dresdnern die Idee, Asylsuchende auf ihrem Weg in die Selbständigkeit in Dresden zu unterstützen. Weitere Informationen unter gruenderzeit.sachsen@gmail.com.

Duale Berufsausbildung

Seit Mai 2016 gibt es im Bildungszentrum Lernen und Technik in der Freiberger Straße eine Beratungsstelle, die speziell dafür da ist, jungen Geflüchteten das System der Berufsausbildung in Deutschland zu erklären und bei der Vermittlung von Ausbildungsstellen zu helfen. Die Stelle wird aus verschiedenen Töpfen noch bis 2019 finanziert.

Ansprechpartnerin ist Frau Giovanna Mögel
Tel.: 0351 / 86 74 930
info@kausa-dresden.de

Weitere Informationen gibt es im Netz unter:
http://lernen-technik.de/index.php/projekte/kausa