Pieschen für Alle

Zusammenleben im Stadtteil

Turnhalle Thäterstraße – Bericht aus dem Sportausschuß

Kati Bischoffberger, Stadträtin für Pieschen, berichtet:
Ergebnisse der Sitzung des Sportausschusses im Stadtrat am 8. 10. 2015

Es sind keine weiteren Turnhallen und Schulen als Unterkünfte geplant – nur für absolute Notfälle.

Situation Turnhalle Thäterstraße:
Sanitäre Einrichtungen sind in Ordnung, aber nicht ausreichend für die Aufnahme der Flüchtlinge. Es werden Sanitärcontainer aufgestellt. Das Dach wurde immer wieder repariert. Es tröpfelt an einigen Stellen in die Halle. Die vollständige Auslagerung der Sportgeräte (in diesem Falle Tischtennisplatten) war nicht möglich, da der Eingang für Fahrzeuge von Bürgern blockiert wird.

Sobald die Halle benötigt wird, wird sie für Flüchtlinge eingerichtet werden.

Vereinssport:
Die Verwaltung ist im Kontakt mit allen betroffenen Sport-Vereinen. Ein Teil der Trainingszeiten konnte in andere Hallen verlegt werden. Es wird noch weiter nach Lösungen für Trainingszeiten gesucht. Auf alle Fälle soll jeder Verein in anderen Trainingsstätten unterkommen. Die gesamten Trainingszeiten können leider zur Zeit nicht vollständig abgedeckt werden, d. h. zur Zeit sind die Trainingszeiten der Vereine reduziert.

Insgesamt:
Die Situation ist für die Sportvereine unbefriedigend. Der ehrenamtlich betriebene Sport ist ein wesentlicher und positiver Faktor für die Integration von Menschen aus verschiedensten Herkunftssituationen und für ein soziales Miteinander. Deswegen werden wir Stadträte auf Lösungen drängen, das den betroffenen Sportvereinen Hallenzeiten in anderen Hallen zur Verfügung gestellt werden können.

Kontakt:
Kati Bischoffberger
Stadträtin für Bündnis 90/Die Grünen
im Dresdner Stadtrat
Dr.-Külz-Ring-19 01067 Dresden
Tel. 0351 4882699
bischoffberger@gruene-fraktion-dd.de

Kommentare sind geschlossen.