Pieschen für Alle

Zusammenleben im Stadtteil

#WOD Containerkunst am 18. Februar (und noch bis 23.2.)

| Keine Kommentare

Das Kunsthaus Dresden hat zusammen mit anderen Einrichtungen aus Kultur und Wissenschaft in Dresden ein spontantes Kulturfestival organisiert. Es findet noch bis zum 23. Februar in sechs Containern statt, die über das Stadtgebiet verteilt sind. Hier das Programm für Mittwoch, den 18. Februar. Weitere Infos unter kunsthausdresden.de/weltoffenes-dresden.

#1 Kunsthaus, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse
12 – 17 Uhr
[EUROPA]
Thomas Kilpper: Ein Leuchtturm für Lampedusa (D 2013), 12 min

#2 Schlösserland Sachsen, Ort: Brühlscher Garten an der Brühlschen Terrasse
12 – 17 Uhr
Ausstellung
Manaf Halbouni: Entwurzelt, Installation, 2014

#3 Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik / Initiative für Asyl und gegen Rassismus, Ort: Postplatz
14:30 – 16 Uhr
Deutsch – Schnupperkurs für Asylsuchende (Goethe-Institut Dresden)

18:30 Uhr
Film African Metropolis- 6 Kurzfilme junger afrikanischer Filmemacher
Sechs fiktive urban tales, erzählt in sechs Kurzfilmen aus sechs afrikanischen Metropolen.
(Initiative für Asyl und gegen Rassismus)

#4 Medizinische Fakultät und Universitätsklinikum CGC / Hole of Fame, Ort: Postplatz
10 – 13 Uhr
Mobiles Büro der Hochschulmedizin Dresden in der Ausstellung Shame von David Campesino

15 – 20 Uhr
Worte, Worte, Worte – Flüstern und Schreieneine Lesung zwischen den Containern #3 und #4 (Hole of Fame)

18 – 20 Uhr
Wolfgang Scheffler, Pianist, auch bekannt durch sein Mitwirken in der Band Lift, begleitet die ab 15 Uhr stattfindenden Lesungen von über den Projektraum Hole of Fame betreuten Autoren am Piano

#5 Technische Sammlungen Dresden / Societaetstheater, Ort: Schlossplatz
16 – 19 Uhr
heimisch
Eine Performance zu Heimat mit Julia Amme. Was braucht es, um sich auf ein paar Quadratmetern heimisch zu fühlen? Was würde ich mitnehmen, wenn ich in die Fremde gehe? Wohin gehören wir eigentlich, wem und welchem Ort fühlen wir uns zugehörig?
(Theater La Lune Dresden)

#6 Semperoper Dresden / Landesbühnen, Ort: Schlossplatz
14 und 15 Uhr
Konzert:
Aaron Pegram (Gesang) und Ellen Rissinger(Klavier)

13 – 17 Uhr
Filminstallation
…und es wurde Nacht – Filmadaption einer choreographisch-szenischen Arbeit um das Fremde (Landesbühnen Sachsen)

Konzerte / Film
Warum leben Sie gern in Dresden? Diese Frage hat die Semperoper verschiedenen Künstlern
und Mitarbeitern ihres internationalen Ensembles gestellt. Die Antworten auf die Frage
wurden in der jeweiligen Muttersprache der Ensemblemitglieder gegeben und
deutschsprachig untertitelt. Unter dem Motto Liebes Dresden … ist daraus ein Film
entstanden.

Unser tagesaktuelles musikalisches Programm finden Sie auf der Ankündigung an der Glastür! (Semperoper Dresden)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.