Pieschen für Alle

Zusammenleben im Stadtteil

Zeichen der Hoffnung in Klotzsche

In Klotzsche wurde am Freitag (11.12.) eine neue provisorische Erstaufnahme des Freistaates der Öffentlichkeit vorgestellt. Zuständig für Bau und Betrieb ist die Sächsische Landesdirektion. Sie hat sich für Hallen aus Leichtmetall entschieden, die in zehn bis zwölf Räumen jeweils bis zu 50 Menschen Unterkunft bieten sollen.

Die Zwischenwände bestehen wie die Außenwände aus Leichtmetall; Schränke gibt es nicht; und alle Räume sind nach oben offen; das dient der Verteilung der Warmluft, verteilt aber eben auch alle Geräusche. Die Sächsische Zeitung berichtet über die Hallen, und dem Text ist anzumerken, daß den Reporter in diesen Unterkünften ein Gefühl der Beklemmung beschleicht.

Umso dankbarer fällt der Blick auf eine Aktion des Willkommensbündnisses „Brücken schaffen“. In ihren eigenen Worten:

Liebe UnterstützerInnen unserer Bunte-Hände-Banneraktion,

seit 2 Tagen nun hängen alle bemalten Banner an verschiedenen Orten der EAE am Flughafen. Insgesamt haben sich 2 Grundschulen, 1 Kita, 1 Familienzentrum, 1 Jugendzentrum, Menschen der ev. Kirchgemeinde Klotzsche und der Initiative Brücken schaffen beteiligt.

Auch wenn die Flüchtlinge noch nicht da sind – bei Anwohnern und Mitarbeitern haben die Banner schon guten Eindruck gemacht (so erfahren zum Tag der offenen Tür an diesem Freitag).

An dieser Stelle Ihnen/euch allen nochmals herzlichen Dank für alle Unterstützung!
Schöne und auch erholsame Feiertage Ihnen/euch allen!

Bunte Hände in Klotzsche (1)

Bunte Hände in Klotzsche (1)

2015-12-11_BunteHaendeKlotzsche_2

2015-12-11_BunteHaendeKlotzsche_1

Kommentare sind geschlossen.